[13. Dezember] #V167 Good Reader ist eine iOS-App und das Schweizer Taschenmesser

Beitragsbild zum 13. Adventstörchen bei der 167. VideoepisodeWillkommen zu unserer kleinen Weihnachtsserie: Jeden Tag ein Produkt oder eine App als unsere redaktionelle Empfehlung. 24 Tage lang werden wir Euch jeden Tag ein digitalen Adventstörchen zur Verfügung stellen. Fortführen werden wir den digitalen Adventskalender mit einer der nützlichsten Apps, die jemals für das iPad erstellt wurde. Die Rede ist von Good Reader, jetzt in der Version 4, welches ein Multifunktionswerkzeug für Eure PDF-Dokumente ist. Als Universal-App läuft sie gleich nicht nur auf dem iPad, sondern auch auf dem iPhone. Die Entwicklungsschmiede GoodiWare Ldt. hatte sich damals ein ehrgeiziges Projekt geschaffen. Ein Dateimanager für das iPad zu erstellen, um mit allen Daten auf dem iPad zu jonglieren. Erst mit dieser App wird dem produktiven Arbeitsfluss eine neue Bedeutung zugewiesen. In einer der nächsten Versionen wird vermutlich der Name von Good Reader in Best Reader gewandelt. Alle Funktionen sind in einem kompakten und übersichtlichen Design verpackt.

Wer mit iPad-Dokumenten auf einem iPad arbeiten möchte, wünscht sich eine schnalle Anzeige dieser Dokumente. Mehr noch: Abschnitte im PDF-Dokument sollen mit Kommentaren versehen werden. Das wäre schon fein? Good Reader bietet aber noch mehr für sein PDF-Management. Ihr werdet überrascht sein.

Bild zu Good Reader

Austausch von Daten

Es ist einfach, um an seine PDF-Dateien heran zu kommen. Entweder verbindet sich der Nutzer mit iTunes und nutzt den komfortablen Datenaustausch via iTunes (habe ich ehrlich gesagt nie gemacht – geht aber) oderaber der Nutzer bedient sich dem Web-Download und/oder der Netzwerkfreigaben auf Eurem Server oder Clouddiensten.

Der eingebaute Browser ist wirklich smart. Die Webadresse kann direkt eingetippt werden oder Good Reader bedient sich aus der Zwischablage, um den Download zu starten.

Bearbeitung der PDF-Dokumente

Jetzt kommen wir schon zu einem Highlight der iOS-App. Notizen, Bookmarksm Einrahmungen, Zeichnen ist alles in unterschiedlichen Farben möglich. Eine neue Berufung, die des PDF-Designartists ist geboren.

Dateimanager

Dies hatten wir anfangs bereits erwähnt, ist eines der großen Ziele der Entwicklungsschmiede gewesen. Dateien können über die App gefunden und ausgespielt werden. Schön ist es auch, einen neuen Ordner zu erstellen und somit seiner eigenen Struktur freien Lauf zu lassen. Neben den bekannten PDF-Dateien werden auch .txt-Dateien sowie die üblichen MS Office Dateien (.doc, .xls und .ppt) unterstützt und einige Bildformate sowie HTML-Dateien.

Funktionen im Überblick

Video zur 167. Episode der iOS-App Good Reader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.